Wir haben gewonnen !

Das Kinderhaus hat den 3. Sächischen Kinder-Garten-Wettbewerb gewonnen! Unter 80 Bewerbern haben wir mit unserem Konzept überzeugt und sind unter die 3 besten Kitas Sachsens gekommen. Mit dem Preisgeld werden wir wieder schöne Projekte umsetzen können, um unseren Kindern einen noch schöneren Ort zum Entdecken zu bieten. Der Wettbewerb wurde vom „Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.“ ausgetragen und steht unter der Schirmherrschaft der Sächsischen Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth. Er wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus gefördert. Weitere Infos gibt es hier.

Unseren Garten können Sie hier als Lageplan (PDF) bewundern. Der Plan zeigt schon vorhandene und noch zukünftig geplante Projekte.

Die Presse berichtet: kita-bildungsserver.defocus.demedienservice.sachsen.de, bild.de, dnn-online.de02elf.netarcor.de, radiochemnitz.de.

Es gab vorher 2 Prämien, eine im Juni 2012 von 400 € (investiert in Sonnensegel) – da kamen wir unter die besten 30 Kitas. Die 2. Stufe erreichten wir im März 2013, das waren 1000 € (Finanzierung Boulderwand), da waren wir unter den besten 10 Kitas.

Hier die komplette Laudatio zum 3. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerb:

Inmitten der Dresdner Neustadt liegt das ökologische Kinderhaus in Trägerschaft des cocolores e. V. Wie der Name ahnen lässt, findet im Kinderhaus ein buntes Miteinander statt – hier lernen, spielen und lachen 96 Kinder von 1,5 Jahren bis zum Schuleintritt. Die Einrichtung wurde 2010 errichtet und das 1.400m² große Außengelände ist größtenteils durch Wände und Mauern der Nachbarhäuser begrenzt. Dem Kinderhaus ist es gelungen, eine grüne Insel inmitten der Dresdner Innenstadt zu erschaffen.

Mit einem in sich schlüssigen Gesamtkonzept wurden durch räumliche Gliederung und Geländemodellierung Ruhebereiche und Bewegungszonen sowie Orte zur Naturbeobachtung und Sinneserfahrung geschaffen:
Der zentrale Treffpunkt des Geländes ist die Festwiese, welche je nach Anlass für den großen Morgenkreis, zum Zelten mit den Eltern und Jahreszeitenfeste genutzt werden kann.

Die große Vielfalt der vorhandenen Pflanzen bietet zahlreichen Tieren und Insekten Unterschlupf. Der naturbelassene Obstgarten mit Blumenwiese ist der Rückzugsort für die Kinder. Hier können sie sich in den Büschen verstecken und dabei das Insektenhotel beobachten oder sich im Hängemattenhain entspannen. Die Balancier- und Boulderstrecken sowie das Kletterspiel fördern die motorischen Fähigkeiten der Kinder und in der Spielruine nehmen die Rollenspiele ihren Lauf. Im Gelände wurden vielseitige Naturmaterialien und Oberflächen verwendet, welche die Kinder während des Spielens „be-greifen“ und entdecken können.

Dem Kinderhaus war es wichtig, dass sich der Garten stets verändern kann und auch mit wenig Spielzeug für die Kinder attraktiv ist. Die Kinder können das Gelände vielfältig nutzen, sich ihre Umgebung stetig neu gestalten und sich darin kreativ ausleben. Der Garten bietet den Kindern auch ohne viele konventionelle Spielgeräte einen hohen Spielwert und vielseitige Anreize für grob- und feinmotorische Bewegungsabläufe. Das Gelände ist den Krippen- und Kindergartenkindern gleichermaßen zugänglich, so dass alle Kinder gemeinsam aufwachsen. Auf diese Weise können sich die ganz Kleinen den Garten Stück für Stück und je nach Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten erschließen.

Die Kinder und das Team bepflanzen und pflegen zusammen den Nutzgarten, welcher aus Obstbäumen, Gemüsebeeten und Kräutern besteht, und verarbeiten die selbst geernteten Gartenfrüchte in den Gruppenküchen. So können die Kinder die Entstehung ihres Essens vom Anbau und dem sorgsamen Umgang mit dem Boden, den Pflanzen und dem Wasser bis zur Zubereitung selbst aktiv erfahren.

Besonders hervorhebenswert ist der Einbezug der Kinder, Eltern, Großeltern und weiterer Fachkräfte in die Planung, Umsetzung und Pflege des Gartens. Es gibt zum Beispiel eine eigene Arbeitsgruppe „Bau und Garten“, die sich kontinuierlich um den Garten kümmert.

Ein Zukunftstraum ist derzeit noch die Außenwerkstatt und die Gestaltung eines begrünten Eingangsbereichs. Wir sind uns sicher, dass auch dieser Traum durch viele helfende Hände und dem Engagement aller Beteiligten in die Tat umgesetzt wird und beglückwünschen das Kinderhaus cocolores e. V. ganz herzlich zu ihrem Gartenprojekt und zum Landessieg im 3. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerb!

Dieser Beitrag wurde unter Bautagebuch, Bilder, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.